Rosinenknopf

Samstag, 24. Februar 2018

Hefezopf

Samstag ist Backtag. Höchste Zeit, mal wieder was mit Germ zu backen. Meditatives Germteigkneten entspannt ungemein. Mindert (wenn vorhanden) Aggressionen, kräftigt den Bizeps und löst Glücksgefühle aus!



Gründe genug, seinen Germteigzopf selber zu backen! Man kann zwar für wenig Geld Butterzopf, Milchbrötchen & Co kaufen. Wenn ich selber backe, bestimme ich, was in meine Zopf kommt. Gute Bio-Zutaten, keine Zusatzstoffe. Und natürlich: beste, rumgetränkte Rosinen! Der Arbeitsaufwand ist überschaubar. Die Zeit die der Germteig zum Gehen braucht, kann wunderbar anderweitig genutzt werden.

Am Besten, ganz frisch genießen. Wenn was übrig bleibt, gleich einfrieren. Oder am nächsten Tag kurz in die Mirowelle, dann schmeckt der Germzopf/knopf so gut wie frisch gebacken.

Rosinenzopf

Zutaten:
600 g Dinkelmehl (Typ 700)
1 gehäuften TL Salz
200 ml Vollmilch
90 g Kristallzucker
1/2 Pck. frischen Germ/Hefe
80 g Butter
1 Ei
1 Dotter
fein abgeriebene Schale einer Bio-Limette oder Zitrone
in Rum eingelegte Rosinen (über Nacht, oder auch etwas länger einlegen)

Ausserdem:
1 verquirltes Ei zum Bestreichen

Hefezopf

Zubereitung:
Die in Rum eingelegten Rosinen (ich habe 5 EL genommen) abseihen, und zwischen den Blättern einer Küchenrolle etwas trocken tupfen.

Mehl, Salz und abgeriebene Limetten-/Zitronenschale in die Schüssel der Küchenmaschine geben und verrühren.
Milch und Zucker auf 37°C erwärmen, Germ/Hefe hineinbröseln und auflösen. Diese Mischung mit der weichen Butter, dem Ei  und dem Dotter zum Mehl geben, und mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zuletzt die Rosinen mit den Händen in den Teig kneten.

Die Teigkugel in eine bemehlte Schüssel geben, eine wenig Mehl drüber stauben, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen (Zugluft vermeiden).

Inzwischen ein Backblech mit Backpapier belegen.

Nach der Gehzeit den Teig gut durchkneten und in 4 gleich große Stücke teilen. Diese jeweils einzeln nochmal kneten, und zu 50 cm langen Strängen formen und rund flechten. Falls dir meine Foto-Anleitung nicht ausreicht, einfach auf youtube "4 strand round challah" eingeben, dann kann man sich dazu ein Video anschauen.








Den Rosinenknopf auf das Backblech legen, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Gebäckstück nach der Gehzeit mit dem verquirlten Ei bestreichen und ca. 35 - 40 Minuten backen. Ich habe das Gebäck nach 20 Minuten mit Alufolie abgedeckt.

Anmerkung: die in Rum eingelegten Rosinen sind wichtig für die Konstistenz des Teiges. Falls du die Rosinen weglässt (oder nicht in Rum einlegst) kann es sein, dass du die Milchmenge eventuell etwas erhöhen musst. Den Rum schmeckt man nach dem Backen nicht.

Rosinenknopf

Kommentare:

  1. Mhhhh, das sieht oberlecker aus. Eine gute Idee für Ostern, da habe ich die ganze Familie zu Gast. Danke für das schöne Rezept-
    Liebste Grüße
    Petra ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Petra :-) !
      Ohja- damit kann man eine ganze Horde hungriger Familienmitglieder satt machen *gg*
      Herzliche Grüße, Renate

      Löschen
  2. Was für ein schöner Zopf und tolle Flecht-Technik! Danke für diese schöne Idee. Viele Grüße Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke!
      Lieben Dank- das freut mich sehr, dass dir mein Rosinenknopf gefällt :-)
      Schöne Grüße, Renate

      Löschen
  3. Der Knoten sieht ja aus wie gemalt. :)

    Lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment <3 freut mich sehr :-) !
      Liebe Grüße, Renate

      Löschen
  4. Mein Mann backt am Ostersonntag immer zwei Hefezöpfe, deiner sieht aber wirklich viel besser aus. Ich werde das Rezept mal weiterreichen ;) !
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow! Dein Mann bäckt Hefezöpfe! Respekt! Dankeschön, freut mich dasss dir mein runder Zopf gefällt :-) ich bin mir sicher, das bekommt dein Mann auch hin.
      Ganz liebe Grüße retour, Renate

      Löschen
  5. Wie ein Kunstwerk sieht dein Rosinenknopf aus, liebe Renate.
    Am Sonntag mag ich eine Hefegebäck seeeeeeeeeeeehr gerne zum Frühstück.
    Ich schicke dir ganz herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Jutta <3 !
      Ja, ich mag das auch sehr gerne zum Frühstück. Im Moment muss ich mich aber ein bisschen zurückhalten, da ich beim Fasten bin. Aber ich freue mich schon wieder sehr auf einen frischen, weichen und süßen Hefezopf.
      Herzliche Grüße nach München, Renate

      Löschen
  6. Hübsch geflochten, liebe Renate!
    Germteig gehört zu meinen Lieblingsteigen ... Und die fertigen Striezel aus dem Supermarkt gehen ja wirklich gar nicht (mehr) ...
    Liebe Grüße! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich Maria, danke :-)
      Ja, mittlerweile bin ich auch ein ganz großer Fan von Germteig geworden. Am Liebesten in der süßen Variante.
      Schöne Grüße, Renate

      Löschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung.

 
© Design by Neat Design Corner