Mürbe Apfel-Kexerl

Sonntag, 4. Oktober 2015

Mürbteig

Ich habe mich kürzlich von meiner netten Arbeitskollegin Phillippa aufklären lassen, dass man in Deutschland zur Weihnachtszeit Plätzchen isst. Kekse gibts nämlich das ganze Jahr über.

Bei uns in Österreich gibt es keine Plätzchen. Zu Weihnachten werden Kekse gebacken. Und sonst auch ;-)
In Tirol sagen wir Kex dazu (vorne ein extrem hartes "K", hinten x)- verniedlicht: "Kexerl"

Diese köstlichen Apfel-Kexerl sind die perfekten Begleiter für den Nachmittags-Kaffee. Ein kleiner Happen für das 15-Uhr-Tief. Wem das mit der Fülle zuviel Aufwand ist, kann die Kexerl natürlich auch mit seiner Lieblingsmarmelade füllen.



 Zutaten Teig (für 10 Stück):
180 g Mehl
110 g kalte Butter
3 EL Staubzucker
eine Prise Salz
2 EL Buttermilch

Zutaten Füllung:
1 mittelgroßer Apfel
1 EL Zitronensaft
1 EL geriebene Nüsse
1 EL Demerara Roh-Rohrzucker
1 gute Messerspitze Zimt
1/2 TL gemahlenen Ingwer

außerdem:
1 mit etwas Milch verquirltes Eigelb
Demerara Roh-Rohrzucker zum Bestreuen


Zubereitung Teig:
Mehl auf ein Brett sieben, kalte Butterstücke hineinschneiden. Staubzucker, Salz und Buttermilch dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Backofen auf 170°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Zubereitung Fülle:
Apfel schälen, entkernen und klein würfeln. Apfelwürfel mit Zitronensaft vermischen. Die restlichen Zutaten ebenfalls untermischen.


Fertigstellung:
Nun den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn auswalken. Den Rand eines Glases (Durchmesser 7,5cm) in Mehl tauchen und 20 Kreise ausstechen, 10 davon auf das vorbereitete Backblech legen.Die Ränder mit dem verquirlten Eigelb bestreichen. Die Fülle auf die Kreise verteilen, die restlichen Teig-Kreise draufgeben und die Ränder leicht andrücken. Anschließende die Ränder mit den Zacken einer Gabel "verschließen". 

Die Kekse mit dem restlichen verquirlten Eigelb bestreichen, Zucker großzügig darüber streuen. Mit einem scharfen Messer die Oberfläche kreuzweise einschneiden.

Ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen und auskühlen lassen.


Kommentare:

  1. Ich habe mich gerade auf Instagram in das schöne Foto verliebt ....
    Aber auch das Letzte von diesem Post ist gigantisch schön ...

    Auch und schmecken werden sie bestimmt auch.
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Jutta, allerherzichsten Dank für dein nettes Feedback :-) !
      Liebe Grüße Renate

      Löschen
  2. Jaaa, die wären was für mich, ich bin doch ein echtes Krümelmonster ;-)
    Ganz herzliche Grüsse und einen entspannten Sontagabend, helga

    AntwortenLöschen
  3. Die Kexerl sind klasse, vor allem stelle ich sie mir auch gut in der Lunchbox meines Sohnes vor! Die mach ich mal!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall, Tinka! Perfekt für unterwegs!
      LG Renate

      Löschen
  4. Das 15.00 Uhr Tief kenne ich auch, aber wer backt mir diese leckeren Kekse? Ich sollte auch mal das Nudelholz schwingen, bald, ganz bald, wenn die Küche wieder steht!
    Köstlich sehen Deine Kekse aus und schon knurrt mein Magen, auch viele Stunden nach 15.00 Uhr.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Küche wieder steht, liebe Cora? Ohhhh....ich hoffe doch ganz stark, dass es dann Einblicke in das neue Küchen-Reich gibt?! Ich bin sehr gespannt...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Mmmmh, das sind die Kekse genau nach meinem Geschmack. Die sehen so lecker und einladend aus. Werde ich morgen unbedingt nachbasteln. Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Ingrid. Auf gutes Gelingen!
      Lieben Gruß, Renate

      Löschen
    2. Mei die Kexerl schauen so verführerisch aus - da tät ich jetzt was geben wenn ich eines genießen dürfte (seufz)! Die Fotos wie aus dem Foodmagazin - so schön!! Werd's unbedingt ausprobieren!

      Glg. Kathrin

      Löschen
    3. Danke, Kathrin :-) so ein nettes Kompliment :-* !

      Löschen
  6. Mhmm die Kexerl sehen ja köstlich aus, da lohnt sich doch der extra aufwand! Wir in der Schweiz sagen übrigens "Guetzli";)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Guetzli" kingt ja total nett :-) !
      Schick dir liebe Grüße in die Schweiz!

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner