Apfel-Mohnschneckenkuchen

Samstag, 24. Januar 2015


Zur Zeit lasse ich mich hier selten blicken. Ich weiß, ich weiß.
Mein jahresanfänglicher Energieschub hält immer noch an- das äussert sich in Putzorgien und hochmotivierter körperlicher Aktivität: letztens hab ich sogar meine Tourenski ausgepackt! Das macht mir selber schon fast ein bissl Angst. Allerdings brauche ich unbedingt Bewegung....denn nach so einem Wochenende wie dem Letzten müssen Kalorien verheizt werden!

Ich habe bei fräulein glücklich ein Wochenenende im Zillertal gewonnen, jawoll! Gemeinsam mit zwei ganz lieben Blogger-Kolleginnen (Laura von Sweet Laura und Jutta von design by gutschi) haben wir gebacken, gelacht, getratscht, gegessen, gegessen und gegessen und fotografiert. Tolle Fotos und das Rezept zum Vanilletörtchen gibts  hier.


Danke nochmal für das Hammer-Wochenende!

Heute schneit es schon den ganzen Tag so ganz gemütlich vor sich hin. Deshalb habe ich beschlossen, dass dies ein guter Tag zum Wohnen und Backen ist. Schon ganz in der Früh hab ich einen weichen Germteig zubereitet, um ihn dann mit Mohn und Apfel zu füllen. Da ja Mohn nicht jedermanns Sache ist, könnt ihr ihn genausogut durch geriebene Haselnüsse ersetzen.


Zutaten für den Teig (12 Stück):
500 g Mehl
1 schwachen TL Salz
1 schwachen TL geriebenen Kardamom
100 ml Vollmilch
100 ml Wasser
1/2 Pck. Germ/Hefe
70 g Kristallzucker
1 verquirltes Ei
70 g sehr weiche Butter


Zutaten für die Fülle:
150 g frisch gemahlenen Mohn
80 ml Vollmilch
110 g Kristallzucker
2 EL Honig
1 EL Rum
2 nicht zu große Äpfel

Außerdem:
ein verquirltes Ei
eventuell Staubzucker


Zubereitung Germteig:
In einer Schüssel Mehl, Salz und Kardamom vermischen.
Milch und Wasser auf 37°C erwärmen. Zucker und Germ (Hefe) darin auflösen, mit dem Mehl, dem Ei und der weichen Butter zu einem Germteig verarbeiten.
Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort (Zugluft vermeiden) ca. 60 - 90 Minuten gehen lassen.

Zubereitung Fülle:
In der Zwischenzeit Milch erhitzen, den Zucker darin auflösen und den geriebenen Mohn unter ständigem Rühren zugeben. Etwa eine Minute unter Rühren köcheln. Vom Herd nehmen, Honig und Rum zugeben, beseite stellen, auskühlen lassen. Kurz vor Ende der Gehzeit des Germteiges die 2 Äpfel hineinraspeln (nicht zu fein, sonst wirds wie Mus) und mit der Mohnmasse vermengen.


Fertigstellung:
Einen Bogen Backpapier in eine Springform klemmen (Durchmesser 28 cm).
Den gut aufgegangenen Teig nochmals durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. Dieses mit der Apfel-Mohnfüllung bestreichen, von der Längsseite her aufrollen, in 12 Stücke schneiden und in die Tortenform geben. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen. 

Den Backofen auf 165°C Umluft vorheizen.

Nach der Gehzeit die Oberfläche eventuell mit einem verquirlten Ei (vermischt mit einem Schluck Milch) bestreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 - 25 Minuten backen.

Kokos-Preiselbeer-Gugelhupf

Freitag, 2. Januar 2015

 Ich wünsche euch ein gutes neues Jahr!
Ein paar Vorsätze hab ich mir schon gefasst...allerdings nicht den, auf Kuchen zu verzichten ;-)
Erfahrungsgemäß schaffen es die guten Vorsätze nicht mal ins 2. Quartal. Was bei mir immer Anfang des Jahres aufkommt: eine unbändige Kraft, mich von unnützen Dingen zu trennen. Deshalb werde ich mich jetzt gleich mit Geschrei auf meinen Kleiderschrank stürzen und mich von den Sachen trennen, die ich seit meinen 20igern aufwahre...."sie könnten ja wieder mal passen"....tun sie aber nicht *seuftz*.

Als Belohnung wartet ein saftiges Stück Kuchen auf mich :-)
Zutaten:
200 g Preiselbeermarmelade
3 EL Rum
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
200 g weiche Butter
200 g Backzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
125 ml Kokosmilch
50 g Kokosflocken


Zubereitung:
Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
Rum mit der Preiselbeermarmelade gut vermischen, beiseite stellen.
Den Backofen auf 175°C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Guglhupf-Form mit der weichen Butter auspinseln und bemehlen.
Mehl mit Backpulver versieben, beiseite stellen.
Die zimmerwarme Butter mit der Prise Salz, Staub- und Vanillezucker cremig rühren (Mixer, Küchenmaschine). Nach und nach die Eier einzeln unterrühren. Nun die Mehlmischung abwechselnd mit der Kokosmilch (mit Mehl beginnen) mit dem Schneebesen locker unterrühren und zuletzt Preiselbeermarmelade und Kokosflocken einrühren.
Den Kuchenteig in die vorbereitete Guglhupf-Form füllen und ca. 45 - 50 Minuten auf der untersten Schiene backen (Stäbchen-Probe). Falls die Oberfläche zu schnell bräunt, gegebenenfalls mit Alufolie abdecken.

Abgekühlt mit beliebiger Schokoglasur übergießen oder mit Staubzucker bestreuen. 



Jahresrückblick

Mittwoch, 31. Dezember 2014



ICH BLICKE ZURÜCK AUF EIN WUNDERVOLLES BLOGGER-JAHR UND MÖCHTE MICH BEI EUCH FÜRS VORBEISCHAUEN, KOMMENTIEREN UND LIKEN GANZ HERZLICH BEDANKEN!

Alles Gute für 2015!

 
© Design by Neat Design Corner